Donnerstag, 24. Dezember 2009

Merry christmas, everybody...

... and happy holidays!

Jaaa, der blog ist stille... es gibt so wenig zu erzählen. Es geht uns gut, ich bin zwar erkältet und schwebe stets zwischen medikamentöser Benommenheit oder alkoholschwangerem Genusstaumel, aber wir haben ruhige, erholsame Tage hier bei etwa 25cm Schnee in New Jersey.

Nachdem wir Sonntag aus dem Skihaus wieder daheim gelandet sind, war schon vorgezogene Bescherung für die Kids, denn die verbringen Weihnachten bei ihren anderen Elternteilen. Eine wahre "silent night" - es gab Macbooks für die drei baldigen Collegestudenten und man hörte nur noch gelegentliches Klicken und Tippen. Einer der drei ist schon an der New York University aufgenommen, einer wartet noch auf das weitere Auswahlverfahren für die Columbia. Man spürt die Ungeduld der beiden "Seniors", die Highschool endlich verlassen zu können, und für die dritte ist es 2011 soweit. Time surely flies. In ein paar Tagen starten wir in ein neues Jahrzehnt, so richtig glauben kann ich das nicht. Mir ist, als wäre der Jahrtausendwechsel gerade gestern gewesen, als wir "Final Countdown" gespielt haben und mitten im Solo runtergezählen mussten, weil wir uns in der Zeit vertan hatten. *hihihi*

Ein bisschen ärgerlich ist, dass die neue Kamera, die wir in New York City bei B&H (dem Mekka der deutschen Fotosüchtigen) gekauft haben, nicht funktioniert. Der Akku ist wohl kaputt, er lässt sich nicht laden bzw. gibt die Kamera keinen Pieps von sich. Also nicht nur, dass ich wenig zu erzählen habe, es gibt auch keine Bilder. Damn it. Unser Neffe hat sie mit in die Stadt genommen, wir treffen ihn morgen wieder und ich hoffe er konnte sie umtauschen.

Shopping ist ansonsten sehr ruhig. Alles ist "overpicked", wie meine Schwägerin sagt, zu dieser Zeit des Jahres kann man keine großartigen Schnäppchen machen. Gestern hatte ich allerdings schwarze Lederstiefel von Calvin Klein in der Hand, die ich unheimlich gern gekauft hätte - runtergesetzt von 300 auf 100 Dollar. Leider sind meine Waden derzeit zu fett und ich hab den Reißverschluss nicht zugekriegt. Ist das nicht beschämend? (Oder was immer die Übersetzung für "embarrassing" ist.) Da sitzt man da, probiert schweißtreibend 12 paar Stiefel, fühlt sich ohnehin schon wie ein Walross und schlüpft schließlich vermeintlich leichtfüßig in einen Traum aus Leder, um dann am Reißverschluss zu scheitern. Von dem Anblick weißer, schwabbeliger, gequetscher Waden gar nicht zu sprechen. Und da ich nichts mehr kaufen will, was nach einer Diät passen könnte, durften sie nicht mit mir nach Hause gehen.

Da wir gerade beim Thema sind, Essen bei The Melting Pot, wo wir Montag mit einer befreundeten Familie gegessen haben, ist nicht wirklich empfehlenswert. Das "traditional swiss fondue" enthielt eindeutig zu wenig Greyerzer und zu wenig Kirschwasser. Als ich dem Kellner, der das ganze mit viel Hokuspokus direkt am Tisch in einem Wasserbad-Töpfchen zubereitete (welch Frevel... so gab es natürlich auch keine Nonne oder Großmutter oder wie immer man die *yummi* Kruste nennt), erzählte, dass man in der Schweiz das Brot gern vorher in Kirschwasser tunkt, wollte er mir das kaum glauben. Allerdings glaubt einem hier sowieso kaum einer was - wenn wir fertig ausgelöste Austern kriegen und ich meine, dass ich eigentlich gern teste, ob die Viecher noch leben, ernte ich auch nur skeptische Blicke. (These germans.)

Was gibt es sonst noch? Gestern war ich mit in der Highschool und es war gerade Pause, so dass ich mich wie in einem B-Klasse-Teenage-Movie gefühlt habe. Die ganzen Kids auf den Gängen an ihren Schließfächern... wir haben Cookies auf Platten verteilt und mit Zuckerstangen auf Tischen drapiert. Es war "Volleyballmania" am letzten Tag Schule und 700 Kinder wurden mit Keksen und Zuckerzeugs abgefüttert. Nice. Und nach Sushi mittags von Yama hatten wir abends zum ersten Mal, seit wir die Familie besuchen, endlich einen Quarterpounder with cheese, was bei uns der Hamburger Royal ist, und jede Menge chicken nuggets. Ich glaube, ich werd auch jetzt zum Kühlschrank schleichen und die leftovers plündern. Kalte nuggets und sushi-Reste zum Frühstück! Ist das Leben nicht herrlich?

Ich wünsche euch ein frohes Fest!

Kommentare:

Helene hat gesagt…

Also das mit dem Fondue - musst halt mal wieder vorbeikommen und ein RICHTIGES essen ;-)) ...und in dem hat Kirschwasser (iiiiiiiih!) nichts zu suchen, da muss richtiger Kirsch rein! :-D)

Miriam und Habca hat gesagt…

Ihr Lieben,
wir wünschen Euch ganz fröhliche Weihnachtsfeiertage und einen wundervollen Start in ein gesundes neues Jahr!
Habca und Miriam

Kathrin mit Jamie hat gesagt…

Wir wünschen Euch nach einem hoffentlich schönen Fest geruhsame Feiertage und einen guten Rutsch in das neue Jahr!

Herzliche Grüße,
Kathrin mit Jamie

PS: Und natürlich gute Besserung!

Nicole Heil hat gesagt…

Och, Steffi, das mit den Stiefeln kenne ich nur zu gut :-(
Aber der absolute Hammer ist das mit der Kamera! Damn it ist kein Ausdruck! Wenn du mich noch neidischer machen willst, dann sag mir, was es für eine ist... oder nein, besser doch nicht! *lach
Happy New Year and all the best wishes from good old Germany!
Nicole