Freitag, 7. November 2008

Herbst

Ich mag ihn ja manchmal, den Herbst... meistens aber nicht. Heute war ein schöner Tag, ich aber irgendwie zeitverpeilt. Ich dachte ich geh für Fräulein "Sport ist Mord" Peggy mal wieder oben den asphaltierten Weg, denn der hat eine schöne langsame Steigung, das ist gut zum Muskelaufbau. Unseren Pool haben wir noch nicht auf Winterheizung umgestellt, deshalb hat der nur 12 Grad und ist für Schwimmtraining nicht wirklich geeignet. Nun ja - dachte es also und ging los um halb 5. Halb 5! Es sind etwas über 4km und in Peggys Tempo dauert das gut über eine Stunde. Natürlich war 15 Minuten später schon die Sonne weg...



... und nochmal 45 Minuten später war es leidlich dunkel. Gerade heute mittag hatte ich im Netz gelesen, dass unsere rheinland-pfälzischen Jäger wohl dazu angehalten sind, mehr Wildsauen zu schießen. Das Gebiet, an dem ich langlief, heißt netterweise "Saukopf" - nicht ohne Grund. Und ich muss sagen, nachdem die Jungs vehement angezeigt haben, dass wir ganz sicher nicht alleine dort oben sind, war mir ziemlich mulmig. Mit drei Hunden bei einem Sauenangriff auf einen Baum klettern? Utopisch...

Natürlich sind wir wieder heil angekommen daheim. Aber einmal mehr hat mir dieser Spaziergang gezeigt, dass wir so nicht mehr laufen können. Kalle mit gut 18m Schleppleine hat mich den Weg langgezogen, Bhyi-Bo, der brave Fußgänger und etwas eingeschüchtert heute, weil er in der Dämmerung an die Flexi musste, lief immer neben mir, Peggy nackig 3m hinter uns. Der grobe Plan ist nun, mit Kalle mehr fährten und ihm ein Zuggeschirr anfertigen lassen, die blöde Fahrradpumpe endlich finden und ihn am Rad ziehen lassen. Der hat so einen Vorwärtsdrang, mit dem seitlichen am Rad laufen ist er nicht so glücklich.

Und wir müssen uns endlich im Kimbaland anmelden, damit wir einen eingezäunten Übungsplatz haben. An den Kursen dort will ich nicht teilnehmen, aber die Jungs endlich BH-fertig machen. Ob wir es wohl nächstes Jahr schaffen, die BH1 in der Schweiz zu absolvieren?

Kommentare:

Miriam hat gesagt…

Soso, nächstes Jahr die BH machen, da kenne ich ja noch jemanden, der das vorhaben könnte, und der wohnt gar nicht weit von Euch... ;-)

Miriam & Habca

Steffi hat gesagt…

*g* und kennt der auch das Kimbaland oder was anderes eingezäuntes, wo man ohne Kurs üben kann? Nach der letzten Erfahrung hab ich erstmal wieder keine Lust auf deutsche Hundeplätze. Beim letzten war alles schön bis zum Intensivkurs 4 Wochen vor der BH - da hab ich dann geschmissen, zum Wohle meines kleinen eifrigen Bhyi-Bos und unserem Vertrauen. Traurig!

Miriam hat gesagt…

Der kennt zwar das Kimbaland noch nicht, ist aber öfters mal in Alzey, und, sagen wir: Aufgeschlossen für Neues. ;-) Ja, Vertrauen geht vor, vor allem bei den Tibetern, und auf deutsche Hundeplätze passen sie (oder wir?) oft wohl nicht... leider auch der Grund dass wir im Moment kein Agility machen. Aber wir probieren weiter. Im Frühling wollen wir die "Mensch-Hund-Team"-Prüfung der Hundeakademie machen, und ich überlege, eine BH quasi "dranzuhängen". Mit ihren drei Jahren scheint mir die Kleine allmählich so weit zu sein...